URL: info.carinet.de/module/inhaltsbereich/inhalte/fortbildung/fortbildung
Stand: 19.09.2019

  • 5. November 2019  - 

    ganztags
  • 30. April 2020

Qualitätsbeauftragte/r in der sozialen Dienstleistung

3. Kurs in drei Abschnitten mit (optionaler) externer Prüfung
November 2017 bis März 2018

  • Die Grundlagen des Qualitätsmanagements

  • Die Umsetzung des Qualitätsmanagement

  • Methoden der Qualitätssicherung und -verbesserung

  • Externe Zertifikatsprüfung (optional)


    • Ausgangssituation
      Qualitätsbeauftragte (QB) initiieren, leiten und koordinieren Projekte zur Qualitätsentwicklung. Sie unterstützen Träger, Leitung und Mitarbeitende in der Erreichung der Qualitätsziele, begleiten Qualitätszirkel, sorgen für die erforderliche Information und Kommunikation nach innen und außen. Dabei nutzen sie Modelle und Werkzeuge des Qualitätsmanagements (QM). Mit dem KTK-Gütesiegel Bundesrahmenhandbuch des Verbandes Katholischer Tageseinrichtungen für Kinder KTK-Bundesverband sowie QM-Rahmenhandbüchern und Arbeitsmaterialien anderer Bereiche der Caritas, wie z.B. der Altenhilfe und Pflege oder der Fort- und Weiterbildung, stehen bereits praxiserprobte Konzepte und Instrumente mit dem Ziel der Einführung von Standards in der Qualitätsentwicklung in den Einrichtungen zur Verfügung. Weitere sind in Vorbereitung. Die Konzepte orientieren sich vorrangig an der Qualitätsnorm DIN EN ISO 9001, die gleichsam einen Leitfaden für die kontinuierliche Entwicklung eines QM-Systems wie auch Grundlage für eine mögliche externe Zertifizierung darstellt.
      Dieser Kurs erfüllt die Anforderungen an die Qualifikation zum/ zur Qualitätsbeauftragten (QB) und wird von der Fortbildungs-Akademie des Deutschen Caritasverbandes in Kooperation mit dem KTK-Bundesverband durchgeführt.
      Bei Vorliegenden der weiteren Voraussetzungen können die Teilnehmenden an der unmittelbar anschließenden externen QB-Zertifizierungsprüfung durch die ZertSozial, Stuttgart, teilnehmen.


      Zielsetzung und Lernansatz
      Der Kurs vermittelt in drei Abschnitten die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten, um die Anforderungen des "Total Quality Managements" unter Einbeziehung v.a. der Vorgaben und Instrumente der ISO 9001:2015 in der Rolle des/der QB erfolgreich umzusetzen.
      Neben dem fachlichen Input durch die Leitung sind die Bearbeitung praxisbezogener Fragestellungen in Kleingruppen, der moderierte Erfahrungsaustausch im Plenum, die intensive Auseinandersetzung mit den Inhalten der ISO-Norm 9001:2015, sowie die Orientierung am Lern- und Gruppenprozess wesentliche Elemente zur Erreichung der Kursziele. Zwischen den Kursabschnitten erarbeiten und dokumentieren die Teilnehmenden anhand eines selbst gewählten Praxisprojekts konkrete Lösungsansätze für ihre betriebliche QM-Praxis.


      Inhalte
      • Begriffe und Grundsätze des QM, prozessorientierter Ansatz, PDCA-Zyklus, Normative Grundlagen des QM (ISO 9000:2015, ISO 9001:2015, ISO 19011:2011, ISO 17021:2011

      • Beziehung zu anderen QM-Modellen: TQM, EFQM, ISO 9004:2009, KTK-Gütesiegel, u.a.

      • IS0 9001:2015: Aufbau, Prozessmodell, Kontext der Organisation, Führung und Verpflichtung, Kundenorientierung, Qualitätspolitik, Verantwortlichkeiten; Unterstützungsprozesse, Infrastruktur, Kommunikation, Dokumentation; Planung und Steuerung, Anforderungen an Dienstleistungen, Entwicklung, Kontrolle, Risiken, Steuerung nichtkonformer Ergebnisse; Korrektur-maßnahmen, Bewertung der Leistung, Überwachung, Messung, Analyse, Kundenzufriedenheit, Internes Audit, Managementbewertung

      • Qualitätsverbesserungsprojekte planen und durchführen

      • Methoden zur Qualitätsverbesserung:

      nicht-numerische: z.B. Brainstorming, Verwandtschaftsdiagramm, Ursachen- und Wirkungsdiagramm, Portfolio, Flussdiagramm
      nummerische: z.B. Radardiagramm, Fehlersammelkarte, Kreisdiagramm, Histogramm, Verlaufsdiagramm, Pareto-Diagramm
      • Grundkenntnisse zum Audit: Prinzipien, Planung, Prüfung der Doku¬mentation, Durchführung, Bericht, Maßnahmen

      • Rolle und Aufgaben der/s Qualitätsbeauftragten

      • Bearbeitung konkreter Praxisbeispiele und Fragen der Teilnehmenden

      • Regelmäßige Reflexion des Lernprozesses und des Kursverlaufes


      Zertifikat / Re-Zertifizierung
      Die Teilnehmenden erhalten für die Teilnahme am Kurs eine Teilnahmebestätigung der Fortbildungs-Akademie.
      Nach erfolgreicher Prüfung wird durch die ZertSozial das Zertifikat "Qualitätsbeauftragte/r" vergeben. Das Zertifikat hat eine Gültigkeitsdauer von drei Jahren. Danach ist eine Rezertifizierung erforderlich. Näheres regeln die Zertifizierungsbestimmungen der ZertSozial, die die Teilnehmenden mit ihrer Anmeldung zum Kurs erhalten.


      Lernorganisation und Lernorte
      Die einzelnen Kursabschnitte und die Zertifizierungsprüfung werden durchgeführt im Caritas Tagungszentrum der Fortbildungs-Akademie des Deutschen Caritasverbandes e.V. Alle Abschnitte beginnen am Anreisetag jeweils um 11:00 Uhr mit dem Begrüßungskaffee und enden am letzten Tag um ca. 16:00 Uhr (Prüfungstag ca. 12.30 Uhr).

      1. Abschnitt: 07.-10. November 2017, Die Grundlagen des Qualitätsmanagements (Dauer 3 Tage), Teilnahmegebühr XXX,00 €

      2. Abschnitt: 22.-25. Januar 2018, Die Umsetzung des Qualitätsmanagements (Dauer 4 Tage), Teilnahmegebühr XXX,00 €

      3. Abschnitt: 19.-21. März 2018, Methoden der Qualitätssicherung und -verbesserung (Dauer 3 Tage), Teilnahmegebühr XXX,00 €

      Optionale externe Zertifizierungsprüfung: 22. März 2018, Prüfungsgebühr/Zertifikat 290,00 €

      Die separate Buchung von einzelnen Kursabschnitten ist nicht möglich!

      Zulassungsbedingungen für die Prüfung
      Voraussetzung für die Teilnahme an der externen Zertifizierungsprüfung ist neben der durchgängigen und erfolgreichen Teilnahme am Kurs eine abge-schlossene Berufsausbildung oder ein abgeschlossenes Studium sowie mindestens ein Jahr Berufserfahrung in qualitätsbezogenen Tätigkeiten.

      Kosten und Zahlungsmodalitäten
      Zu den Teilnahmegebühren kommen noch die Kosten für Unterkunft und Verpflegung. Der Tagessatz im Caritas Tagungszentrum beträgt derzeit 101,00 €.
      Übernachtung mit Frühstück/pro Nacht 54,00 €
      Verpflegungspauschale pro Tag 47,00 €

      Die Teilnahmegebühr sowie die Kosten für Unterkunft und Verpflegung werden vor Beginn des jeweiligen Kursabschnittes durch die Fortbildungs-Akademie in Rechnung gestellt.

      Für Ihre Teilnahme können Sie bei uns verschiedene Fördermöglichkeiten nutzen. Mehr dazu finden Sie auf unserer Homepage www.fak-caritas.de. Bitte beachten Sie, dass eine von Ihnen beantragte Förderung zunächst mit der Teilnahmegebühr verrechnet wird. Sollte diese Förderung nicht bewilligt werden, wird Ihnen der Differenzbetrag zur vollen Teilnahmegebühr nachträglich in Rechnung gestellt!

      Kontakt
      Wir beraten Sie gerne!

      Für organisatorische Fragen:

Zielgruppe

Leiter/-innen, Fachkräfte und Qualitätsbeauftragte, sowie Vertreter/-innen von Rechtsträgern von Diensten und Einrichtungen der verbandlichen Caritas sowie grundsätzlich an Qualitätsmanagement Interessierte. Für die kursbegleitende Projektarbeit werden, abhängig von Umfang und Tiefe der Fragestellung, weitere zeitliche Ressourcen sowie der Austausch der Teilnehmenden mit den am Projekt beteiligten Mitarbeite(inne)n erforderlich.

Max. Teilnehmerzahl

18

Kosten

1.485,00 € zzgl. Kosten für Verpflegung und ggf. Unterkunft

Veranstaltungsnummer

K2019-10

Referent(inn)en

Dr.
Dirk
Sichelschmidt

Stellv. Akademieleiter, Dozent der Fortbildungs-Akademie



Dr.
Bärbel
Schlummer

Erzieherin, Diplom-Sozialpädagogin, Diplom-Supervisorin (DGSv), TQM-Auditorin und KTK-Gütesiegel-Multiplikatorin und -Auditorin



Copyright: © caritas  2020